für Nürnberg/Erlenstegen
Ihr Termin bei mir!
August 2019
M D M D F S S
     
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Teilen verbindet!

Hühneraugen

Hühneraugen

Ein Hühnerauge ist eine Hornhautverdickung, die einen Kern hat und in die Tiefe geht. Da der Kern auf die unteren Hautschichten drückt und einen Schmerz auslöst, ist dies ein typisches Kennzeichen für ein Hühnerauge.

Hühnerauge oder Warze?

Hühneraugen werden oft mit Warzen verwechselt. Der Unterschied dabei ist, Hühneraugen haben eine glatte Oberfläche gehen in die Tiefe und haben einen Kern.

Warzen erkennt man daran, dass sie nach oben wachsen und sich eine kleine Wölbung auf der Haut zeigt. Warzen verursachen oft keinen Schmerz. Warzen sind eine Viruserkrankung.

Behandlung eines Hühnerauges oder einer Warze

Die betroffene Stelle wird desinfiziert. Danach wird die Hornhaut entfernt, um an den Kern zu gelangen. Der Kern wird durch sanftes „Rausschälen“ entfernt. Die Fläche wird geglättet und desinfiziert.

Die Behandlung einer Warze sollte ein Hautarzt übernehmen.

Wie können Sie ein Hühnerauge vermeiden?

Tragen Sie bequeme Schuhe

Empfehlenswert ist ein Druckschutz aus Silikon oder Schaumstoff. Wie schon der Name sagt, verringert das Silikon-oder Schaumstoffpolster den Druck auf die betroffene Stelle.

Hühneraugenringe sind nicht so empfehlenswert, da sie oft verrutschen.

Ein gepflegter Fuß bietet wenig Angriffsfläche für Fußprobleme